Innere Wallstraße 30 - 89077 Ulm - Fon: (0731) 161 – 36 92 - Fax: +49 (0731) 161 – 16 59
E-Mail: schubart-gym@ulm.de

Geografie

Allgemeines

Im Mittelpunkt geographischer Fragestellungen stehen die raumwirksamen Mensch-Umwelt-Beziehungen im System Erde. Das System Erde kann als ein dynamisches System aus Teilsystemen wie der Erdoberfläche, dem Klima, der Gesellschaft oder der Wirtschaft begriffen werden. Diese eigenständigen Teilsysteme sind vielfältig untereinander durch Wirkungszusammenhänge verbunden. Daher gilt es, den Blick auf die für Räume charakteristischen Prozesse zu richten und die damit einhergehenden Veränderungen der Erde als Lebensraum des Menschen zu begreifen. Diese Prozesse können schleichend sein wie der Klimawandel oder die Veränderung gesellschaftlicher Werte, aber auch hochdynamisch wie Erdbeben, Vulkanausbrüche oder gesellschaftliche Konflikte. Sie können die Lebensbedingungen in manchen Räumen verbessern, in anderen zugleich verschlechtern. Das Verstehen von geographischen Phänomenen, Strukturen und Prozessen sowie der komplexen wechselseitigen Beeinflussung von Natur und menschlichem Handeln sind elementar für die Zukunftsfähigkeit jeder Gesellschaft.

Im Fokus des Geographieunterrichts steht daher die analytisch forschende sowie zukunfts- und handlungsorientiert wertende Auseinandersetzung mit dem System Erde. (aus dem Bildungsplan 2016)

Am Schubart-Gymnasium lernen die Schülerinnen und Schüler mit vielfältigen Methoden das System Erde kennen. Der Geographieunterricht bietet ein umfangreiches Methodenspektrum: Schülerinnen und Schüler experimentieren, erforschen, diskutieren und setzen sich auf Exkursionen mit geographischen Fragestellungen auseinander.

Das Fach Geographie genießt am Schubart-Gymnasium einen hohen Stellenwert. Eine Pool-Stunde der Schule wird zusätzlich für dieses Fach verwendet, so dass die Schüler*innen kompetent in geographischen Fragestellungen geschult werden können.

Lehrwerke / Lehrmaterial

  • Klasse 5 – 10: TERRA: Klett-Verlag
  • Klasse 11 und 12: Geographie Baden-Württemberg Kursstufe: Seydlitz-Verlag
  • Alle Stufen: Haack-Weltatlas

Curriculum

Im Mittelpunkt des Geographie-Unterrichts steht die Orientierungskompetenz. Schüler*innen sollen durch die Auseinandersetzung mit lokalen und globalen geographischen Fragestellungen dazu befähigt werden:

  • geographische Sachverhalte in topographische Raster einzuordnen.
  • geographische Sachverhalte raum-zeitlich einzuordnen.
  • geographische Sachverhalte in das Mensch-Umwelt-System einzuordnen.
  • ihre Orientierungsraster zunehmend differenziert zu entwickeln.

Durch den Geographie-Unterricht werden neben der Orientierungskompetenz noch folgende weitere Kompetenzen gefördert:

  • Analysekompetenz
  • Urteilskompetenz
  • Handlungskompetenz
  • Methodenkompetenz

Das Ziel des Geographie-Unterrichts ist der „Homo geographicus“, der geographisch denkende und lernende Mensch:

Den Bildungsplan Geografie findet man auf www.bildungsplaene-bw.de.

Außerunterrichtliche Aktivitäten

  • Diercke Wissen: Der Geographie Wettbewerb: Stufenwettbewerb aller 6. Klassen
  • Diercke Wissen: Der Geographie Wettbewerb: Wettbewerb der Stufen 7. – 10: Ermittlung des Schulsiegers, dieser nimmt am Landeswettbewerb teil.

Tagesexkursionen in den einzelnen Klassenstufen:

  • Besuch auf dem Wochenmarkt mit Konsument*innenbefragung
  • Karstformenschatz: schwäbische Alb
  • Ulmer Zoo: wie passen sich die Tiere an das Klima ihrer jeweiligen Ökozone an.
  • Studienfahrt in Klasse 12 für den 4-stündigen Geographie-Kurs mit physisch oder humangeographischen Schwerpunkten.

Sonstiges

  • Übungen zu Klimatologie, Hydrogeographie, Siedlungsgeographie etc.: www.webgeo.de