Innere Wallstraße 30 - 89077 Ulm - Fon: (0731) 161 – 36 92 - Fax: +49 (0731) 161 – 16 59
E-Mail: schubart-gym@ulm.de

Beratung

Beratung an der Schule

Beratungslehrerin: Frau Dinkelaker

Beratungszeiten

  • donnerstags, 3. und 4. Stunde und nach Vereinbarung
  • für die Schülerinnen und Schüler auch während der Unterrichtszeit
  • im Beratungszimmer, Bau 1, EG (gegenüber der Musikräume).

Kontaktaufnahme

Anruf im Sekretariat, Anfrage über den Klassenlehrer oder direkt per e-Mail unter beratungslehrer@schubart-gymnasium.eu

Wobei kann die Beratungslehrerin helfen?

  1. Schullaufbahnberatung (mit diversen Testmöglichkeiten kann eine Schullaufbahnberatung oder Berufsorientierung gegeben werden)
  2. Umgang mit Lern- und Leistungsschwierigkeiten
  3. Individuelle Probleme (z.B. Konzentrationsschwierigkeiten, Ängste, Verhaltensauffälligkeiten, usw.)
  4. Konfliktsituationen und Mobbing (unter den Schülern, zwischen Schülern/Eltern und Lehrern/Schulleitung)

Beratungen an der Schulpsychologischen Beratungsstelle

umfassen, je nach Bedarf,

  • Einzelgespräche (Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrer etc.)
  • Familiengespräche
  • sorgfältige psychologische Testdiagnostik
  • Runden Tisch (Gespräche mit allen an einem Problem Beteiligten)
  • Planung und Durchführung von Maßnahmen, gegebenenfalls unter Einbeziehung von Kooperationspartnern
  • Weitervermittlung

Adresse

Landratsamt Alb-Donau-Kreis
Olgastraße 109
89073 Ulm
Tel.: 0731/189-2730
Fax: 0731/189-2733
EMail an: spbs@ul.ssa-bc.kv.bwl.de

Beratung zur Schulform - Gymnasium

Informationen zum Gymnasium in Baden-Württemberg finden Sie auf chance-gymnasium.de

Beratung zu Kopfläusen

"Bei jedem Menschen können sich Kopfläuse niederlassen - trotz bester Körperpflege und täglicher Haarwäsche." ... so die Information in einer Broschüre der BZgA. Die Broschüre im Ganzen erhalten Sie im Sekretariat oder zum Download unter Wiesbaden / Gesundheit.

Personen die von Kopfläusen befallen sind dürfen nicht in die Schule und sollten rasch mit einem Arzneimittel behandelt werden. Setzen Sie sich dazu unbedingt mit ihrem Hausarzt in Verbindung.