Innere Wallstraße 30 - 89077 Ulm - Fon: (0731) 161 – 36 92 - Fax: +49 (0731) 161 – 16 59
E-Mail: schubart-gym@ulm.de

 

Die AG Theater- und Veranstaltungskritik am SGU stellt sich vor.

"Terror im Theater Ulm", "Schuldig oder nicht", "Held oder Mörder?" – so lauten die Überschriften einiger Kritiken, verfasst von Schüler/innen der JS 1 am Schubart-Gymnasium Ulm nach der Premiere des Stücks "Terror" von Ferdinand von Schirach am 17. Januar 2019. Nachzulesen sind sie auf der Homepage des Theater Ulms.

Schüler als Theaterkritiker – das dürfte wohl ein Novum sein, zumindest für das Schubart-Gymnasium. Mit großem Engagement und erheblichem Zeitaufwand erlernten die Schüler zuvor, sozusagen von der Pike auf, das Handwerk des Kritikers – unter fachkundiger Anleitung des renommierten Theaterkritiker Dr. Manfred Jahnke. Auch mehrere Probenbesuche in den verschiedensten Stadien der Vorbereitung der Inszenierung (Regie: Sarah Cohrs) gehörten zur Vorbereitung, ebenso wie ein Einblick in den Theaterbetrieb. Der Kleiderfundus des Theaters wäre nicht nur mit Blick auf den bevorstehenden Fasching eine Fundgrube, angetan hatten den Schülern auch die Maske sowie die Bühnenwerkstatt. Kundiger und immer gut gelaunter Ansprechpartner war der begleitende Theaterpädagoge Martin Borowski, Leiter des Jungen Theaters Ulm. Der Blick hinter die Kulissen bot Einblicke, die ein normaler Theaterbesucher nicht be-kommt.

Den beiden Fachleuten sei für die intensive Zusammenarbeit gedankt.

Ermöglicht wurde das Projekt durch eine Kooperationsvereinbarung zwischen der ROXY Gmbh in Ulm, dem Theater Ulm und dem Schubart-Gymnasium, finanziert wurde es aus Mitteln des Fördertopfs für kulturelle Bildung und Teilhabe 2018 der Stadt Ulm. Kein Zweifel, das Geld wurde sinnvoll angelegt.

Dr. Ansgar Frenken, Schubart-Gymnasium

Leiter der AG Theater- und Veranstaltungskritik

 

Die Kritikertexte der Schüler sind auf der Homepage des Theater Ulms zu finden.