Innere Wallstraße 30 - 89077 Ulm - Fon: (0731) 161 – 36 92 - Fax: +49 (0731) 161 – 16 59
E-Mail: schubart-gym@ulm.de

 

60 Jahre Vorlesen – und kein Ende!

Der Vorlesewettbewerb 2018/19

600 000 Vorleser – unzählige Geschichten – ein Sieger – und viele Gewinner

Der Vorlesewettbewerb, die große Leseförderaktion des Deutschen Buchhandels, feiert 60. Jubiläum. Grundsätzlich sind alle Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen bundesweit zum alljährlichen Lesewettstreit eingeladen. Das bedeutet, es gehen rund 600 000 Kinder an über 7000 Schulen an den Vorlesestart.

Auch wir am SGU ermittelten im Laufe des Novembers 2018 im Deutschunterricht die besten Vorleser und Vorleserinnen unter den Sechstklässlern unserer Schule. Als Klassensieger konnten sich durchsetzen:

  • Klasse 6a: Marlene Edelmann
  • Klasse 6b: Raisa Schmidt
  • Klasse 6c: Karl Speidel
  • Klasse 6d: Leo Gretzki

Herzlichen Glückwunsch!

Als Anerkennung erhielten die zwei Schülerinnen und zwei Schüler jeweils einen Büchergutschein.

Doch damit nicht genug! Am 5. Dezember 2018 wurde in einem weiteren Wettstreit unser Schulsieger ermittelt. Hierbei lasen die Kandidatinnen und Kandidaten zunächst einen vorbereiteten Text, der bei allen gleichermaßen gut gelang. Im zweiten Durchgang kam es zu einer besonderen Herausforderung: Es galt, einen unbekannten Text unvorbereitet vorzulesen. Nach reiflicher Überlegung kürte die Jury bestehend aus vier Deutschlehrerinnen und –lehrern den Schulsieger: Karl Speidel (Kl. 6c).

Er wird für unsere Schule in der nächsten Runde, beim Regionalentscheid, antreten. Wir wünschen ihm starke Nerven und viel Erfolg!

Die Kandidat*innen wählten Passagen aus folgenden Jugendbüchern zum Vorlesen

  • S. Ludwig, „Miss Braitwhistle kommt in Fahrt“ (Marlene Edelmann)
  • R. Lauren, „Valor“ (Raisa Schmidt)
  • D. Morosinotto, „Die Mississippi-Bande“ (Karl Speidel)
  • A. Weir, „Der Marsianer“ (Leo Gretzki)

Lautes Lesen ist ein wichtiger Schritt zur Entwicklung der Lesekompetenz!

Der Wettbewerb ist eine gute Gelegenheit, den Umgang mit Literatur im Deutschunterricht einmal anders zu inszenieren: Lieblingsbücher zum Unterricht mitbringen, die beste Vorlesestelle finden, mit Stimme und Betonung experimentieren, aufmerksames Zuhören – das können die Schüler und Schülerinnen hier auf unterhaltsame Weise erfahren. Auch wenn ein Siegertreppchen winkt, so soll doch der gemeinsame Lesespaß im Mittelpunkt stehen. Und wenn der Funke überspringt, ist das der Hauptgewinn.

Weitere Informationen unter: www.vorlesewettbewerb.de